DE | EN
© Manuel Wagner

Schöne Bescherungen

Weihnachtsfarce von Alan Ayckbourn

Weihnachten – das Fest der Liebe! Alle Jahre kommt man zusammen, um miteinander in Harmonie zu feiern. Und alle Jahre misslingt das katastrophal!

So auch bei Belinda und Neville Bunker: Onkel Harvey will den Kindern echte Gewehre schenken. Nevilles Tante Phyllis richtet beim Kochen ein alkoholgetränktes Gemetzel an. Ihr Mann Bernard bereitet sein von allen gefürchtetes Puppentheater vor. Kumpel Eddie kümmert sich nicht um seine Kinder. Was seine erneut schwangere Ehefrau Pattie zur Verzweiflung treibt. Als der gutaussehende Clive – Schriftsteller und aktueller Liebhaber von Belindas Mutter Rachel – auftaucht, nimmt das Chaos unter dem Weihnachtsbaum lebensbedrohliche Züge an. Denn Onkel Harvey verschenkt nicht nur
Waffen!

Genussvoll zerpflückt Alan Ayckbourn, der englische „Meister der Farce“, den festtäglichen Wahnsinn. Ein turbulentes Theatervergnügen mit vielschichtigen Figuren und britischem Humor.


Dauer
2 Stunden 30 Minuten

eine Pause

Altersempfehlung
ab 14 Jahren

Premiere Mit Einführung

Sagen Sie es gerne weiter!

Besetzung

Inszenierung: Johanna Hasse

Bühne und Kostüm: Christian Klein

Lichtdesign: Tilo Schwarz

Neville: Martin Behlert

Belinda, seine Frau: Alice Katharina Schmidt

Phyllis, seine Tante: Cornelia Heilmann

Harvey, sein Onkel: Stefan Holm

Bernard, Phyllis' Mann: Frank Siebers

Rachel, Belindas Mutter: Evelyn Nagel

Eddie, Patties Ehemann: Hendrik Vogt

Pattie, Eddies Frau: Nadine Pape

Clive, Rachels Liebhaber: Lukas Maria Redemann

  © Manuel Wagner
© Manuel Wagner
  © Manuel Wagner
© Manuel Wagner
  © Manuel Wagner
© Manuel Wagner
  © Manuel Wagner
© Manuel Wagner
  © Manuel Wagner
© Manuel Wagner
  © Manuel Wagner
© Manuel Wagner
Do, 16.11.2023
19.30 Uhr
Bruchsal
Stadttheater, Großes Haus
19.30 Uhr | Stadttheater, Großes Haus
Premiere Mit Einführung
So, 19.11.2023
19.30 Uhr
Bruchsal
Stadttheater, Großes Haus
19.30 Uhr | Stadttheater, Großes Haus
Mit Einführung
Di, 21.11.2023
19.30 Uhr
Wertheim
Aula Alte Steige
19.30 Uhr | Aula Alte Steige

(Kartenverkauf über die Buchhandlung Buchheim-Schöningh.)

Mi, 22.11.2023
19.30 Uhr
Bad Wimpfen
Kursaal
19.30 Uhr | Kursaal

(Kartenverkauf über die Kultur- und Tourismusinformation Bad Wimpfen.)

Do, 23.11.2023
19.30 Uhr
Eberbach
Stadthalle
19.30 Uhr | Stadthalle

(Kartenverkauf über die Tourist-Info Eberbach und online.)

Fr, 24.11.2023
19.30 Uhr
Künzelsau
Stadthalle
19.30 Uhr | Stadthalle

(Vorverkaufsinformationen werden bekanntgegeben.)

So, 26.11.2023
19.30 Uhr
Eppingen
Stadthalle
19.30 Uhr | Stadthalle

Statt Ausweichtermin: Wir laden unser Eppinger Publikum am 16.12.  nach Bruchsal ein!

Einen adäquaten Ersatztermin für die entfallene Vorstellung vom 26.11. haben wir leider nicht gefunden.

Dafür laden wir Sie auf einen Theaterausflug nach Bruchsal ein!

Abfahrt ist am 16. Dezember um 18:30 Uhr am Parkplatz bei der Stadthalle, Rückkehr gegen 22:45 Uhr.

Für die Busfahrt zahlen Sie selbstverständlich nichts.

 

Mo, 27.11.2023
19.30 Uhr
Tauberbischofsheim
Stadthalle
19.30 Uhr | Stadthalle

(Kartenverkauf über die Buchhandlung Schwarz auf Weiß.)

Di, 28.11.2023
19.30 Uhr
Mosbach
Alte Mälzerei
19.30 Uhr | Alte Mälzerei

(Kartenverkauf über die Tourist Information am Marktplatz.)

Do, 30.11.2023
19.30 Uhr
Bretten
Stadtparkhalle
19.30 Uhr | Stadtparkhalle

(Kartenverkauf über die Tourist-Info Bretten.)

Di, 05.12.2023
19.30 Uhr
Bad Rappenau
Kurhaus
19.30 Uhr | Kurhaus

(Kartenverkauf über die Gäste-Information im ehem. Bahnhof.)

Mi, 06.12.2023
19.30 Uhr
Walldürn
Haus der offenen Tür
19.30 Uhr | Haus der offenen Tür

(Kartenverkauf über die Tourist-Info Walldürn.)

Do, 07.12.2023
19.30 Uhr
Hardheim
Erftalhalle
19.30 Uhr | Erftalhalle

(Kartenverkauf über das Fotostudio Xana.)

Sa, 09.12.2023
19.30 Uhr
Bad Friedrichshall
Otto-Klenert-Schule
19.30 Uhr | Otto-Klenert-Schule

(Kartenverkauf über die Stadtverwaltung Bad Friedrichshall.)

So, 10.12.2023
17.00 Uhr
Bruchsal
Stadttheater, Großes Haus
17.00 Uhr | Stadttheater, Großes Haus
Mit Einführung
Di, 12.12.2023
19.30 Uhr
Buchen
Stadthalle Buchen
19.30 Uhr | Stadthalle Buchen

(Kartenverkauf über die Tourist-Info Buchen.)

Mi, 13.12.2023
20.00 Uhr
Neckarsulm
Ballei
20.00 Uhr | Ballei

(Kartenverkauf über das Kulturamt Neckarsulm.)

Fr, 15.12.2023
19.30 Uhr
Bruchsal
Stadttheater, Großes Haus
19.30 Uhr | Stadttheater, Großes Haus
Mit Einführung
Sa, 16.12.2023
19.30 Uhr
Bruchsal
Stadttheater, Großes Haus
19.30 Uhr | Stadttheater, Großes Haus
Mit Einführung
So, 17.12.2023
19.30 Uhr
Mudau
Odenwaldhalle
19.30 Uhr | Odenwaldhalle

(Kartenverkauf über das Rathaus Mudau.)

Di, 19.12.2023
20.00 Uhr
Freudenstadt
Theater am Kurhaus
20.00 Uhr | Theater am Kurhaus

(Kartenverkauf über den Online-Shop des Veranstalters.)

Mi, 20.12.2023
19.30 Uhr
Sinsheim
Dr.-Sieber-Halle
19.30 Uhr | Dr.-Sieber-Halle

(Karten über Bücherland, Buchhandlung Doll & Tourist-Info.)

Do, 21.12.2023
19.30 Uhr
Osterburken
Baulandhalle
19.30 Uhr | Baulandhalle

(Kartenverkauf über das Bürgerbüro Osterburken.)

Fr, 22.12.2023
20.00 Uhr
Villingen-Schwenningen
Theater am Ring
20.00 Uhr | Theater am Ring

(Kartenverkauf ab dem 04. September 2023.)

So, 31.12.2023
19.30 Uhr
Bruchsal
Stadttheater, Großes Haus
19.30 Uhr | Stadttheater, Großes Haus
Sa, 20.01.2024
20.00 Uhr
Oberkirch
Erwin-Braun-Halle
20.00 Uhr | Erwin-Braun-Halle

Regisseurin Johanna Hasse setzt auf präzise choreografierte Slapstick-Szenen mit eigenwilligen Objekten, vollen Körpereinsätzen und Beinahe-Entblößungen - das Premierenpublikum in Bruchsal hatte hörbar Spaß.

Sibylle Orgeldinger / Bruchsaler Rundschau

20.11.2023

Insbesondere Evelyn Nagel überzeugt als eifersüchtige Mutter Rachel und Martin Behlert stellt gemeinsam mit Hendrik Vogt völlig glaubwürdig die kindisch verspielten Faulenzer Neville und Eddie dar.

Jens-Eberhard-Jahn / Fränkische Nachrichten

23.11.2023

Ob es die trockenen Witze, die - wirklich realistisch und äußerst gut dargestellten - Szenen der betrunkenen Tante Phyllis (Cornelia Heilmann) oder der hitzige Auftritt zwischen Clive (Lukas Maria Redemann) und Belinda (Alice Katharina Schmidt) war – begeistern konnten sie alle. Besonders amüsierten sich die Zuschauer über das von den Familienmitgliedern verhasste Puppenspiel von Bernard (Frank Siebers).

Elisa Hörner / Main Echo

23.11.2023

Regisseurin Johanna Hasse inszeniert das Stück vor allem als turbulente Komödie und lässt ihren neun Darstellern viel Freiheit zum spielen. Und Turbulenzen gibt es wahrlich genug an diesem Weihnachtsfest ...

Pia Geimer / RNZ

04.12.2023

Was perfekt gelingt, ist die gnadenlose überzeichnende Inszenierung der einzelnen Charaktere bis an den Rand des Wahnsinns. Das ansprechende Bühnenbild und die Kostüme von Christian Klein überzeugen ebenso wie die Lichtdramaturgie von Tilo Schwarz, die prächtig die zunehmend kippende Weihnachtsstimmung illustriert.

Felix Röttger / Main Post

05.12.2023

Voller dürfte der Saal zur "Theaterzeit" in den letzten zehn Jahren kaum gewesen sein. Und das, obwohl das vielleicht schauerlichste Weihnachtsfest seit Menschengedenken zelebriert wurde – oder vielleicht gerade deswegen?

adb / RNZ

11.12.2023

Prüde oder harmoniebedürftig hätte das geneigte Publikum nicht sein dürfen. Viel hemmungsloser war die Badische Landesbühne mit ihrem bestens aufgelegten Ensemble selten.

adb / RNZ

11.12.2023

Zweieinhalb Stunden Klamauk, Slapstick und Beziehungskram muss man erst mal hinbekommen. Da braucht es schon ein Ensemble vom Format der Badischen Landesbühne

Gerhard Keck / Schwarzwälder Bote

23.12.2023

für die haarsträubende Familienaufstellung hat die Badische Landesbühne ein profiliertes
Ensemble aufgeboten (...) der Schlussapplaus – wie auch der Beifall während des Spiels – war sehr lange, rhythmisch und lautstark

Johanna Graupe / Acher-Rench-Zeitung

23.01.2024